Blog

Selbstdisziplin ist nicht immer gut

Besonders Personen, die oft Entscheidungen aus dem Bauch heraus treffen, sollten sich nicht immer zur Selbstdisziplin zwingen. Zu dieser Erkenntnis sind Wissenschaftler*innen aus Wien, Köln und Zürich gekommen.

Die Wissenschaftler*innen haben 11 Studien mit rund 3000 Teilnehmenden ausgewertet. Dabei haben sie festgestellt, dass gerade intuitiv handelnde Menschen leicht das Gefühl haben, sich selbst gegenüber Untreu zu sein.

Diese empfinden sich beim Verzichten weniger authentisch. Sie haben das Gefühl, ihre Bedürfnisse zu unterdrücken. Für Sie bedeutet der Verlust der Selbstbeherrschung gleichzeitig Selbstfindung. Weiterhin sehen sich die Menschen, die sehr rational entscheiden, die Selbstbeherrschung als Rezept zum Glücklichsein.

Ihr Christoph H. Honig – Beratung für den Buchhandel

© Copyright 2019 www.beratung-buchhandel.de